Wie sieht eine mögliche Zukunft in Deutschland aus?

Hi,

mein Name tut nichts zur Sache. Ich habe mir die Mühe gemacht und für sie einen Text mit einer ganzen Menge an Informationen und Quellen erstellt. In dem Text habe ich mal ein paar freie Gedanken zu Deutschland und der gegenwärtigen Situation niedergeschrieben. Eine Frage die mich persönlich umtreibt ist, wie geht es weiter in Deutschland? Genau zu diesen Thema lade ich sie mit den nachstehenden Informationen ein. Sie können hier nur lesen aber auch gerne kommentieren. Im übrigen! Ich bin kein Rassist, xenophob, politisch links und/oder rechts, und werde solche Kommentare hier auch nicht freigeben!

Zum Thema:

Hier nun meine Gegenwartsbeschreibung und Ansicht zu eventuellen gesellschaftlich  -vorhersehbaren Veränderungen in Deutschland.

Der Inhalt dieses Textes basiert auf der Meinungsfreiheit, sowie der künstlerischen Freiheit welche in Deutschland gilt. Sowie dem Grundgesetz Artikel 5.

 

1. Wie ist der Zustand Deutschlands!

Mit der Weile wird es immer mehr Menschen in Deutschland klar, wir sind kein Staat, und leider auch absolut nicht souverän. Die meisten Menschen die ich kenne sind gegen Krieg und gegen die in Ramstein stationierte US-Militär-Basis von denen Drohnen über die Länder des nahen Osten zum Töten gelenkt werden. Es haben schon mehrere Demonstrationen im Namen der Menschlichkeit vor der Basis stattgefunden, doch das Töten der Amerikaner vom deutschen Boden aus, geht weiter. De Facto ist das auch nicht deutscher Boden sondern amerikanischer Boden von dem die amerikanischen Angriffe mit den Drohnen gelenkt werden. Nun mag man davon ausgehen das dass restliche Gebiet Deutschlands wenigstens unter Kontrolle der Deutschen steht. Doch irren ist menschlich!

Weiterlesen

Filme die dein Bewusstsein verändern könnten

Es gibt eine Menge an Filmen die tatsächlich jeden einzelnen von uns positiv inspirieren könnten. Natürlich ist die Frage nach dem besten Film eine sehr subjektive Frage. Jeder hat da so seinen ganz eigenen Geschmack. Zudem ist die Antwort auf die Frage des „guten Films“ auch immer eine Gegenwartsfrage. Heute ist der 28. April 2016 und hier kommen meine Film-Empfehlungen. Infos aus der International-Movie-Database werde ich hier nicht berücksichtigen. Es geht schließlich nicht um eine Objektive, sondern um eine subjektive Betrachtungsweise.

 

Filme, Tipps & Trailer:

 

Die Matrix-Trilogie: (Trailer)

Wer auf Science-Fiction-Filme steht, kommt hier auf seine Kosten! Allerdings sollte man sich nicht nur die Filme ansehen, sondern auch das Buch: The Matrix-Code lesen. Es kommt selten vor das gerade nach einen Film oder einer Filmserie (Trilogie) ein Buch mit einer Aufschlüsselung beginnt. Im „Normalfall“ sollte man zuerst das Buch lesen und dann erst den Film ansehen. Gerade das Buch: The Matrix-Code findet man auch als PDF-Dokument im Internet. (Wer die Matrix-Trilogie schon kennt, kann ja mal die im Buch und Film verglichenen Szenen lesen. ;-))

Weiterlesen

Rechts und Links – Mehr Konsens als gedacht?

Hier bewahrheitet sich mal wieder eine meiner Thesen. Die Medien haben die „Macht“ Gruppierungen als Rechts oder Links einzustufen. In meiner These vertrete ich die Meinung, dass die meisten Menschen in Deutschland weder das Eine noch das Andere sind. Es ist das alte Teile und Herrsche-Prinzip der Diffamierung. Natürlich kann man nicht abstreiten das es Menschen gibt die sich in ihren Zorn in irrationalen Verhaltensmustern wiederfinden, doch die meisten politischen Aktivisten sind eben nicht dieser Irrationalität unterlegen. Da sprechen die Medien den meisten Menschen einfach ihren klaren Verstand ab. Ganz nach dem Motto: „Was nicht passt, wird passend gemacht!“ Das Internet und die Option nicht nur eine Seite der Medaille zu betrachten scheint für die Medien zu einen echten Problem zu werden. Ein Problem welches die „Printmedien“ nicht hätten, wären sie in ihrer Berichterstattung neutral und unparteiisch. Doch wie soll das gehen wenn im Arbeitsvertrag schon Vorgaben verbaut sind die einen nur einseitig berichten lassen können? Gabriele Krone Schmalz hat einmal in einer Phoenix-Sendung erklärt wie ordentlicher Journalismus auszusehen hat. Demnach sollte man keinen Vertrag unterschreiben der den eigenen ethischen und moralischen Richtlinien widerspricht. Doch in einer Wettbewerbsgesellschaft wie in der Unseren kommt man schnell in eine pragmatische Sichtweise. Schließlich hat man Haus und Hof, Auto und weitere kostspielige Sachzwänge zu finanzieren. Zudem sind die meisten Medien der Meinung das ihre Konsumenten selber für ihre Gedanken und Taten verantwortlich sind. Das dabei jahrelange Suggestion betrieben wurde, möchte man nicht verantworten. Soviel zu dem „Die Gedanken sind Frei- Konzept“! Die Mainstream-Medien sind eben doch nur gefährlich wenn man die Inhalte konsumiert und nicht die Sorgen der Menschen in ihren Gesichtern und Körperhaltungen ablesen kann. Doch dazu wird „uns“glaubhaft vermittelt Psychologie, Soziologie oder andere wichtige Berufe erlernen zu müssen. Nein, muss man nicht! Es reicht sich für das Verhalten seiner Mitmenschen zu interessieren!

Weiterlesen

Reichsbürger ist nun de Jure ein Schimpfwort?

Viele wissen es! Es gibt in Deutschland nicht nur Ausländer sondern auch deutsche Menschen die die BRD als Treuhandverwalter sehen und daher die Staatlichkeit in Frage stellen. Es gibt da einfach zu viele offenen Fragen und Ungereimtheiten…

Bundesweit liegen schon in den meisten Behörden sogar schon Verhaltens-Richtlinien zur Kommunikation mit „skurrilen Personen und Reichsbürgern“ aus. Die öffentlichen Aussagen von W. Schäuble btr. der deutschen Souveränität, sowie auch die Aussage S. Gabriels, dass Frau Merkel Geschäftsführerin einer NGO (Nicht Regierungs-Organisation) ist, und zuletzt auch G. Gysis Aussage zur Besatzung Deutschlands waren dabei maßgeblich mit ausschlaggebend. Nun hat sich das Schimpfwort: Reichsbürger für Andersdenkende schnell etabliert. Dieses Wort hat sich wie damals schon ähnliche Worte wie Troll, leicht durch das Internet etabliert. Doch ein Wandel in der Umgangssprache ist in schwierigen sozialen und politischen Zeiten nicht ungewöhnlich.

Weiterlesen

Dialoge Zukunft 2050 Merkels Lieblingsbuch

Mit Frau Merkel und Frau Petry befassen sich gegenwärtig ja viele Menschen. Mit Frau Merkel beschäftigen sich die Jenen die mit der aktuellen Politik unzufrieden sind, und mit Frau Petry die Alteingesessenen wenn es um eigene irrationale Gedanken geht die leider nur zu leicht medial suggeriert werden und wurden. Dabei ist auffällig das man eine Frau Petry im Voraus für eine eventuelle Politik kritisiert, und Frau Merkel für die aktuelle Wahn-Politik! Herr Schäfer, bekannt aus der Bundespressekonferenz für die Vertretung des Auswärtige Amts sowie auch Horst Seehofer (CSU) leiden seid kurzer Zeit nur noch an Schnappatmung wenn es darum geht die Bundesregierung oder Merkels Politik zu kommentieren. Nun, um das Phänomen Schnappatmung etwas besser in unsere Gesellschaft zu etablieren, möchte ich hier ein bisschen auf Werk: Dialoge Zukunft Visionen 2050 Band 2 TextNr 38 Juni 2011 hinweisen. Viel Spaß gerade auch mit dem Verbarium welches ihr auf den letzten 11 Seiten des PDFs findet. Interessant ist auch Max Schön welcher die Einleitung des Buches verfasst hat.

😉

Feindbild oder Menschenverstand?

Kürzlich sah ich den Film: Er ist wieder da. Der Film offenbart etwas, was ich schon lange weiß, und doch immer wieder auf viel Unverständnis stoße, wenn ich probierte es zu kommunizieren. Mich erinnert der Film viel mehr an Politiker der Gegenwart, Ideologien, den Vatikan, den Islam und die deutsche Debatte darüber, sowie den Faschismus der im linken sowie im rechten politischen Spektrum unserer Gesellschaft existiert. Der Faschismus hat Deutschland nie verlassen, auch wenn er sich unter anderen Namen tarnte, er war und ist gegenwärtig. Wenn man alle Menschen in der zivilisierten Welt betrachtet, findet man immer einen eigenen (psychologischen) sowie auch gesellschaftlichen (soziologischen) Extremismus vor. So wird beispielsweise in den deutschen Kollektiv behauptet: Bist du nicht Links, so bist du Rechts! Ich könnte noch weitere Beispiele hinzufügen, doch ich bin mir sicher das dieser Vergleich schon ausreichend ist.

Weiterlesen

Grundsatzfragen zu BRD, Souveränität und Staatlichkeit

Deutschland und seine Souveränität:

Deutschland hat einen Verfassungsschutz, eine Staatsanwaltschaft, ein Staatsgebiet und viele weitere Behörden und Körperschaften die mit dem Vorwort Staat beginnen. 1949 begann dieser Staat an zu existieren. Seit dem Jahr 1949 (Gründungsjahr der BRD) ist Deutschland also ein demokratischer Staat. Am 08.09. 1948 hielt Carlo Schmidt allerdings noch vorher die Grundsatzrede an das deutsche Volk. Nach der Wiedervereinigung Deutschlands sollte die Rechtsstaatlichkeit von Verträgen wie den 2+4 Vertrag geregelt und abgeschlossen sein. Wolfgang Schäuble (CDU) hat dazu eine andere Ansicht. Doch nicht nur Herr Schäuble weckt das Misstrauen in Deutschland, auch Sigmar Gabriel (SPD) veräußerte das es sich bei Deutschland (BRD) nicht um einen Staat, sondern um eine Nicht-Regierungs-Organisation (NGO) handle. So lässt es sich nach etwas Recherche vermuten, dass es sich bei der Handelsregisternummer 0833.759.342 doch um Deutschland bzw. um eine Treuhandgesellschaft und eben nicht um ein souveränes und demokratisches Volk, und damit auch Land oder Staat handelt. Weiter noch bemängelt Gregor Gysi 70 Jahre nach „Ende“ des 2. Weltkriegs das Besatzungsstatut. Schließlich wissen viele Menschen in Deutschland das von amerikanischen Militärbasen aus Deutschland heraus amerikanische Kriege geführt werden.

Und auch wenn Sie in dem Textblock keine Fragezeichen finden, können ja eventuell sie mich aufklären was es mit den verschiedensten Aussagen und Fakten auf sich hat.

🙂

Blog freier Menschen – Der Start

Es ist soweit, der Blog freier Menschen ist gegründet. Doch halt, was bedeutet es denn frei zu sein? Freiheit ist ein philosophisches Wort. Natürlich hat Freiheit auch seine Grenzen. Spätestens an der physikalischen Grenze angekommen, gibt es kein Weiterkommen. Doch wie formuliert sich Freiheit noch aus? Freiheit hat auch etwas mit Zeit zu tun. Einer Seits sollte man sich die Freiheit nehmen etwas mit seiner Zeit zu tun. Anderer Seits wird auch gerne gesagt, nicht die Zeit gehabt zu haben. Und so gehört Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zur Freiheit des Verstandes. Um allerdings alles in seiner Gänze erfassen zu können bedarf ein hohes Maß an Verständnis! Wie eingangs schon erklärt, finden wir durch dieses Wort (Freiheit) mit seiner Verknüpfung zur Emotionalität uns in einen philosophischen Spektrum wieder. Die Philosophie, welche einst einmal Grundstein unserer gegenwärtigen Freiheit ist, gibt uns es als Aufgabe über diesen Begriff so einiges zu erlernen. Wissen welches so früh wie möglich an den Menschen gebracht werden sollte, um eben die Freiheit und Philosophie von morgen schon heute zu schützen und neue visionäre Freiheitsgedanken auszumachen. Leider sind die Freiheitsgedanken nicht von den Maße in der Bildung von Bedeutung, die sie eigentlich haben sollten. Nur Menschen die sich ihrer Rahmenbedingungen klar sind, sind auch des Handelns in ihrem Spielraum fähig zu berechnen. Bei der Anwendung dieses Wortes ohne klare Grenzen abzustecken, entwickeln sich Arroganz, Ignoranz sowie Neid und Missgunst. Nun gibt es Menschen die der Meinung sind das sich die Grenzen der Freiheit durch das digitale Zeitalter komplett verschoben haben. Dabei wird aber gerne ausgeblendet das es im Internet auch Regeln gibt und eben dieses Internet kein juristisch freien Raum darstellt. Das Nutzerverhalten unter so manchen Youtube-Videos lässt eindeutig verstehen das wir einen Verfall unserer Freiheit und Bildung täglich zusehen können. Es scheint also nötig zu sein wieder ein Bewusstsein für diese Werte etablieren zu müssen und damit der Freiheit, Vernunft und den Verstand auf seinen Weg zu verhelfen.