Filme die dein Bewusstsein verändern könnten

Es gibt eine Menge an Filmen die tatsächlich jeden einzelnen von uns positiv inspirieren könnten. Natürlich ist die Frage nach dem besten Film eine sehr subjektive Frage. Jeder hat da so seinen ganz eigenen Geschmack. Zudem ist die Antwort auf die Frage des „guten Films“ auch immer eine Gegenwartsfrage. Heute ist der 28. April 2016 und hier kommen meine Film-Empfehlungen. Infos aus der International-Movie-Database werde ich hier nicht berücksichtigen. Es geht schließlich nicht um eine Objektive, sondern um eine subjektive Betrachtungsweise.

 

Filme, Tipps & Trailer:

 

Die Matrix-Trilogie: (Trailer)

Wer auf Science-Fiction-Filme steht, kommt hier auf seine Kosten! Allerdings sollte man sich nicht nur die Filme ansehen, sondern auch das Buch: The Matrix-Code lesen. Es kommt selten vor das gerade nach einen Film oder einer Filmserie (Trilogie) ein Buch mit einer Aufschlüsselung beginnt. Im „Normalfall“ sollte man zuerst das Buch lesen und dann erst den Film ansehen. Gerade das Buch: The Matrix-Code findet man auch als PDF-Dokument im Internet. (Wer die Matrix-Trilogie schon kennt, kann ja mal die im Buch und Film verglichenen Szenen lesen. ;-))

Weiterlesen

Advertisements

Rechts und Links – Mehr Konsens als gedacht?

Hier bewahrheitet sich mal wieder eine meiner Thesen. Die Medien haben die „Macht“ Gruppierungen als Rechts oder Links einzustufen. In meiner These vertrete ich die Meinung, dass die meisten Menschen in Deutschland weder das Eine noch das Andere sind. Es ist das alte Teile und Herrsche-Prinzip der Diffamierung. Natürlich kann man nicht abstreiten das es Menschen gibt die sich in ihren Zorn in irrationalen Verhaltensmustern wiederfinden, doch die meisten politischen Aktivisten sind eben nicht dieser Irrationalität unterlegen. Da sprechen die Medien den meisten Menschen einfach ihren klaren Verstand ab. Ganz nach dem Motto: „Was nicht passt, wird passend gemacht!“ Das Internet und die Option nicht nur eine Seite der Medaille zu betrachten scheint für die Medien zu einen echten Problem zu werden. Ein Problem welches die „Printmedien“ nicht hätten, wären sie in ihrer Berichterstattung neutral und unparteiisch. Doch wie soll das gehen wenn im Arbeitsvertrag schon Vorgaben verbaut sind die einen nur einseitig berichten lassen können? Gabriele Krone Schmalz hat einmal in einer Phoenix-Sendung erklärt wie ordentlicher Journalismus auszusehen hat. Demnach sollte man keinen Vertrag unterschreiben der den eigenen ethischen und moralischen Richtlinien widerspricht. Doch in einer Wettbewerbsgesellschaft wie in der Unseren kommt man schnell in eine pragmatische Sichtweise. Schließlich hat man Haus und Hof, Auto und weitere kostspielige Sachzwänge zu finanzieren. Zudem sind die meisten Medien der Meinung das ihre Konsumenten selber für ihre Gedanken und Taten verantwortlich sind. Das dabei jahrelange Suggestion betrieben wurde, möchte man nicht verantworten. Soviel zu dem „Die Gedanken sind Frei- Konzept“! Die Mainstream-Medien sind eben doch nur gefährlich wenn man die Inhalte konsumiert und nicht die Sorgen der Menschen in ihren Gesichtern und Körperhaltungen ablesen kann. Doch dazu wird „uns“glaubhaft vermittelt Psychologie, Soziologie oder andere wichtige Berufe erlernen zu müssen. Nein, muss man nicht! Es reicht sich für das Verhalten seiner Mitmenschen zu interessieren!

Weiterlesen

Reichsbürger ist nun de Jure ein Schimpfwort?

Viele wissen es! Es gibt in Deutschland nicht nur Ausländer sondern auch deutsche Menschen die die BRD als Treuhandverwalter sehen und daher die Staatlichkeit in Frage stellen. Es gibt da einfach zu viele offenen Fragen und Ungereimtheiten…

Bundesweit liegen schon in den meisten Behörden sogar schon Verhaltens-Richtlinien zur Kommunikation mit „skurrilen Personen und Reichsbürgern“ aus. Die öffentlichen Aussagen von W. Schäuble btr. der deutschen Souveränität, sowie auch die Aussage S. Gabriels, dass Frau Merkel Geschäftsführerin einer NGO (Nicht Regierungs-Organisation) ist, und zuletzt auch G. Gysis Aussage zur Besatzung Deutschlands waren dabei maßgeblich mit ausschlaggebend. Nun hat sich das Schimpfwort: Reichsbürger für Andersdenkende schnell etabliert. Dieses Wort hat sich wie damals schon ähnliche Worte wie Troll, leicht durch das Internet etabliert. Doch ein Wandel in der Umgangssprache ist in schwierigen sozialen und politischen Zeiten nicht ungewöhnlich.

Weiterlesen

Dialoge Zukunft 2050 Merkels Lieblingsbuch

Mit Frau Merkel und Frau Petry befassen sich gegenwärtig ja viele Menschen. Mit Frau Merkel beschäftigen sich die Jenen die mit der aktuellen Politik unzufrieden sind, und mit Frau Petry die Alteingesessenen wenn es um eigene irrationale Gedanken geht die leider nur zu leicht medial suggeriert werden und wurden. Dabei ist auffällig das man eine Frau Petry im Voraus für eine eventuelle Politik kritisiert, und Frau Merkel für die aktuelle Wahn-Politik! Herr Schäfer, bekannt aus der Bundespressekonferenz für die Vertretung des Auswärtige Amts sowie auch Horst Seehofer (CSU) leiden seid kurzer Zeit nur noch an Schnappatmung wenn es darum geht die Bundesregierung oder Merkels Politik zu kommentieren. Nun, um das Phänomen Schnappatmung etwas besser in unsere Gesellschaft zu etablieren, möchte ich hier ein bisschen auf Werk: Dialoge Zukunft Visionen 2050 Band 2 TextNr 38 Juni 2011 hinweisen. Viel Spaß gerade auch mit dem Verbarium welches ihr auf den letzten 11 Seiten des PDFs findet. Interessant ist auch Max Schön welcher die Einleitung des Buches verfasst hat.

😉