Feindbild oder Menschenverstand?

Kürzlich sah ich den Film: Er ist wieder da. Der Film offenbart etwas, was ich schon lange weiß, und doch immer wieder auf viel Unverständnis stoße, wenn ich probierte es zu kommunizieren. Mich erinnert der Film viel mehr an Politiker der Gegenwart, Ideologien, den Vatikan, den Islam und die deutsche Debatte darüber, sowie den Faschismus der im linken sowie im rechten politischen Spektrum unserer Gesellschaft existiert. Der Faschismus hat Deutschland nie verlassen, auch wenn er sich unter anderen Namen tarnte, er war und ist gegenwärtig. Wenn man alle Menschen in der zivilisierten Welt betrachtet, findet man immer einen eigenen (psychologischen) sowie auch gesellschaftlichen (soziologischen) Extremismus vor. So wird beispielsweise in den deutschen Kollektiv behauptet: Bist du nicht Links, so bist du Rechts! Ich könnte noch weitere Beispiele hinzufügen, doch ich bin mir sicher das dieser Vergleich schon ausreichend ist.

Woher kommt diese Polarisierung und Zwangspositionierung? Im ganz natürlichen Sinne kann man das wohl nach Darwin verstehen. Affen wird auch kein Faschismus vorgeworfen wenn sie ein Affen der zur Gruppe gehören mag, verjagen oder gar töten.

Doch sind wir aus der Zeit des Trockennasenaffen schon weit hinaus, und doch lassen sich Menschenmassen noch immer nach dem Divide et Impera-Prinzip teilen und beherrschen. Dabei geht es schon lange nicht mehr um Rechts oder Links. Es gilt doch immer den schwierigsten Weg zu nehmen. Und der ist sehr mittig! Man findet diese Mitte in den verschiedensten Symboliken auf der Welt. Im Ying und Yang-Zeichen, im kabbalistischen Lebensbaum und vielen weiteren Symbolen wie auch in der Blume des Lebens und Naturreligionen welche astronomischen Ursprungs sind. Köper und Geist sind eine Einheit, und doch sollte man beides im Training halten und nicht nur das Eine.

Vor circa einen Monat sah ich von KenFM die Folge: Kooperation oder Konkurrenz – Braucht der Mensch ein Feindbild? Und der Ausgang der langen emotionalen sowie wissenschaftlichen Debatte war genau wie der Einstieg in die Sendung. Die einen meinten NEIN, und die anderen Diskutanten meinten JA, da dies zum überleben wichtig sei. Dabei verstand ich das je nach Umwelt, immer beides richtig ist. Mich erinnert dies immer wieder an Einsteins Worte aus seinen Glaubensbekenntnis über Schopenhauers Wort.

Ich glaube nicht an die Freiheit des Willens. Schopenhauers Wort: ‚Der Mensch kann wohl tun, was er will, aber er kann nicht wollen, was er will‘, begleitet mich in allen Lebenslagen und versöhnt mich mit den Handlungen der Menschen, auch wenn sie mir recht schmerzlich sind. Diese Erkenntnis von der Unfreiheit des Willens schützt mich davor, mich selbst und und die Mitmenschen als handelnde und urteilende Individuen allzu ernst zu nehmen und den guten Humor zu verlieren.

Aus Albert Einsteins Glaubensbekenntnis, letzter Absatz des ersten Teils.

Wir sind alle Opfer und Täter zugleich. Frei und Gefangen! Jeder ausnahmslos! Niemand hat sich die Umwelt, das Land oder die Sprache ausgesucht in die man als Mensch hineingeboren wurde. Dies ist schon etwas Unfreies bzw. eine körperliche Gefangenschaft. Niemand kann sich aussuchen, kein Geld nutzen zu wollen. Zwang ist überall vertreten. Doch wie soll sich da Körper und Geist frei entfalten wenn man überall in Ketten liegt? Ich möchte nicht behaupten einen Weg aus dieser Missere zu haben, doch ich arbeite an meinen eigenen persönlichen Weg. Wie haltet Ihr Körper und Geist sauber? Wie pendelt ihr euch aus, in einer immer lauter und aggressiver werdenden Umwelt?

Über die Psychologie, Meditation und NLP bin ich schon hinaus… habt Ihr noch ne Idee?

Ach, und bitte verzeiht die Schreibfehler. Sprache heißt Verstehen, und Verstehen zu oft Machtlosigkeit. Daher bin ich kein Freund der Sprache/n, zumal ich sie nutze um Verständnis zu entwickeln. Und klar, sehe ich den Widerspruch in der letzten Aussage auch…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s